Stories

Fotos

Eindrücke aus Live-CBT-Sessions mit verschiedenen Hunden findest du unter den Fotos. Diese Fotos wurden nicht gestellt sondern vermitteln unverfälschte Momentaufnahmen. 

Videos

Einblicke in die CBT-Technique und mehr

Fernweh

Mit Hunden in Urlaub zu fahren ist etwas ganz anderes, als eine Backpackreise durch Südamerika. Erfahre, wie wir unsere Ferien hundegerecht gestalten.

Einige Stories meiner Kunden

Ich kam durch Janine Jutzi auf Bowen , vorher hatte ich noch nichts von dieser Therapieform gehört.

Ich und meine Hündin Lorena durften an der Fallstudie bei Janine teilnehmen. Lorena ist eine hochsensible Hündin und sehr berührungsempfindlich. Lorena hat alles sehr gut angenommen und nach jeder Sitzung durfte ich nur Positives an Lorena wahrnehmen. Sei es ruhiger unterwegs sein, geschmeidiger weicherer Gang, mehr Leichtigkeit in ihrem Sein, besseres Annehmen von Berührungen und immer ein zufriedenes Leuchten in ihren Augen nach den Sitzungen. Ich habe nur positives erfahren dürfen, alles ist möglich und nichts muss sein, kein Druck einfach etwas Wunderbares, wir werden weiterhin Bowen anwenden und ich kann es nur empfehlen. Janine ist sehr kompetent, extrem einfühlsam und liebenswert, danke durften wir durch Dich so etwas Gutes erfahren.
Claudia
Liebi Janine, mir danke Dir vo Härze für die wunderbari Bowen-Session! Äs isch der Hammer wi d'Magic druf reagiert het! Du machsch das wunderbar, mit äme hammer töife Gspüri u ämäne riesig grosse Härz.... DANKE
Balz hat das letzte CBT gut getan. Ich hatte das Gefühl, dass er viel runder und beweglicher war im hinteren Bereich. Das rechte Bein entlastet er immer noch. Evt. beim nächsten CBT anschauen. Balz ist ruhiger geworden und wir haben einen viel besseren Draht zueinander. Der Tierarztbesuch war auch gut. Die Tierärztin meinte, dass das "Geschnatter" viel besser ist und das Balz auch im Gesamten ruhiger ist, als beim letzten Besuch. Sie meinte es seien Welten. Wir haben entschieden, die Tabletten für die Magensäure, im Moment zu stoppen und nur noch mit dem hypoallergenen Futter fortzufahren. Ich habe ihr vom CBT erzählt und sie meinte, dass es scheinbar uns Beiden gut tut.
Fabienne mit Balz
Liebe Janine. Ich durfte dich beim CBT Hausgebrauch erstmals kennenlernen, es folgte die Ausbildung. Schnell wurde mir klar, dass du mit CBT deine Passion gefunden hast. Du und CBT, ihr passt ganz wunderbar zusammen. Es war mir eine Freude zu sehen, wie schnell du dich mit den Hunden verbinden konntest, wie rasch du ein Vertrauensverhältnis hast entstehen lassen und wie wenig es brauchte, dass sich die Fellnasen auf dich und deine Hände eingelassen haben. Jedes Foto, das ich sehen durfte, jede Handlung, die du während der Ausbildung gemacht hast, hat mich berührt. Jetzt beginnt dein Weg erst richtig. Du hast alles dazu, eine grossartige CBT Practitoner zu sein, denn was du tust, kommt aus dem Herzen 😊. Wer immer deine Website besucht, bucht einen Termin bei Janine! Freut euch auf eine entspannte Zeit. Dies ist nicht nur in der aktuellen Phase unseres Lebens wichtig, es tut einfach gut. Die Hunde freuen sich, wenn ihr Menschen Ihnen Körperarbeit schenkt. Aber nicht irgendeine Körperarbeit, sondern eine, wo die Fellnase eben Mitspracherecht hat, wo man auf sie hört und nicht einfach eine Abfolge von Griffen ausführt. Genau das ist das «Wunder» von CBT und genau das ist es, was du, Janine, so wunderbar umsetzt. Freue dich darauf. Alles Liebe für deinen Weg! Und danke, dass du diese so einzigartige Technik gemeinsam mit uns weiterschenkst.
Liebe Janine
Als du noch in der Ausbildung warst, durfte unsere Chiara mit dir CBT praktizieren. Sie fasste sehr schnell Vertrauen und es war schön, wie deine Arbeit ansprach. Schade, dass du nicht näher wohnst, sonst würden wir sicher wieder kommen. Du bist einfach ein super Mensch. Man sieht, wie du die Arbeit mit voller Hingabe praktizierst. Es ist so toll, dich als Freundin zu haben. Liebe Grüsse
Gaby, Familie und Chiara
Danke vieumau liebi Janine, Bowen duet mir und mim Härzbueb eifach guet!
Daniela E. mit Sam
Wir haben Janine als äusserst professionell agierende, offene und kommunikative Fachperson kennenlernen dürfen. Ihre offene Art ist überzeugend und liebenswürdig, für uns ein Sonnenstrahl. Wir haben bereits mehrere Sitzungen machen können und waren begeistert, wie Lumi den ungewohnten Umgang mehr und mehr annehmen und davon profitieren konnte. Die Therapie, welche Janine Lumi angedeihen lässt, ist dank solider Fachkenntnis und hervorragender Beobachtungsgabe stets auf dem Punkt. Wir haben den Eindruck, dass sie das Wesen des Hundes perfekt analysieren kann, stets genau weiss, was sie tut und wir schätzen sehr, dass sie uns laufend daran teilhaben lässt.
Anne und Marco
Gianni benötigte dringend eine wohltuende, muskelentspannende, selbstheilungsprozess-fördernde Behandlung nur wusste ich nicht genau welchen Weg diesmal eingeschlagen werden sollte um für ihn das Beste zu tun. Er ist schliesslich auf meine Entscheidungen angewiesen. Wer konnte mir diesbezüglich nun am Besten weiterhelfen den zu diesem Zeitpunkt richtigen Weg einzuschlagen? Aufgrund einer Tierkommunikation durch Michèle Roncaglioni welche mir sehr geholfen hat, wurde mir die Canine Bowen Technique empfohlen.
Da Gianni's Problem auch noch Verspannungen am ganzen Körper waren und mir auch von seitens Tierarzt eine Therapie empfohlen worden war, wollte ich diesbezüglich auch noch möglichst das Beste für ihn machen.
Was mich sofort sehr angesprochen hatte, war auch, dass diese Therapieform über Muskeln und Nerven arbeitet.... das schien mir tatsächlich momentan genau das zu sein was wir benötigten.
Im Dezember 2020 lernten wir Janine persönlich kennen. Was für ein sympathischer Mensch hatte ich da vor mir als es zu vereinbartem Termin an der Tür klingelte. Ich selber bezeichne mich als sehr feinfühligen Mensch, der durch die eigene Lebensgeschichte und Erfahrungen diversen Therapieformen einerseits sehr offen und interessiert ist – anderseits aber auch skeptisch und hinterfragend.... den Therapieformen wie auch den Menschen die dies anbieten gegenüber. Bei Janine hatte ich aber sofort das Gefühl genau den richtigen Kontakt hergestellt zu haben! Auch Gianni hatte sofort Vertrauen in Janine, liess sich wunderbar behandeln und schien es zu geniessen. Was ich übrigens beim Zusehen auch tat. Janine arbeitet mit sehr viel Feingefühl und sehr professionell. Dazu verströmt sie auch eine sehr positive Energie!
Insgesamt haben wir bis jetzt die ersten 3 aufeinanderfolgenden Therapietermine gehabt und was sehr auffällt ist, dass Gianni (der auch sonst zu Hause zwar ein sehr ruhiger, entspannter Hund ist) sich eindeutig vermehrt wohlig auf den Rücken dreht, sich wohlig räkelt, einen überaus zufriedenen Gesichtsausdruck zeigt und auch häufiger auf seinem tollen Gesundheitsbett liegt. Ich freue mich sehr darüber dies so erleben zu dürfen und freue mich bereits jetzt wieder auf einen nächsten Termin für Gianni.
Letzten Sonntag durfte Lenny wieder einmal zu Janine ins CBT. Zu Beginn war sein Energielevel recht hoch und er sass mehr bei mir als bei Janine. Doch sobald sie die ersten Griffe machen konnte, konnten wir sehen wie er sich entspannte und ruhig wurde. Es war so schön zu sehen wie er sich hingab. Lenny hatte leider schlechte Erfahrungen gemacht beim Krallenschneiden, weil die Hundecoiffeuse welche ich früher hatte, die Krallen mehrmals zu tief geschnitten hatte. Nun ist es dementsprechend schwierig ihn an den Vorderbeinen oder Pfoten zu berühren. Umso erstaunter war ich, als Janine begann, an den Vorderbeinen zu arbeiten und Lenny dies, völlig entspannt liegend, zuliess ohne mit der Wimper zu zucken. Sie konnte sogar jeden einzelnen Zeh berühren und jede Kralle anfassen, ohne dass er das Bein zurückzog. Ich sass da und war voller Staunen und Freude. Lenny hat total vertraut und sich hingegeben, das war so schön.
Daniela R. mit Lenny

Bilder & geschichten

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Eindrücke aus Live-CBT-Sessions mit verschiedenen Hunden findest du unter den Fotos. Diese Fotos wurden nicht gestellt und sind demnach auch nicht extra speziell „schön gemacht“, sondern vermitteln unverfälschte Momentaufnahmen. 

An den Videoaufnahmen arbeite ich noch – coming soon :).

Fernweh! Mit Hunden in Urlaub zu fahren ist etwas ganz anderes, als eine Backpackreise durch Südamerika.